Die Tantramassage

 

Die Tantramassage ist ein Ritual, welches den Menschen in seiner Ganzheit verehrt und deshalb eine Sonderstellung gegenüber anderen Massagen einnimmt.

 

Sie gibt intensiven Gefühlserfahrungen Raum und Zeit, der Vertiefung und Bejahung Deiner Sinnlichkeit und Sexualität als Lebenskraft und hilft Dir, Deinen Körper bewusst zu spüren.

 

Durch die Absichtslosigkeit der Berührung und in Akzeptanz dessen, was ist, hat die Tantramassage durchaus auch heilsame Wirkung, verfolgt aber keine therapeutische Idee.

Der tantrische Ansatz ist ganzheitlich und integrativ und unterscheidet sich dadurch sowohl von erotischen, medizinischen als auch Wellness- Anwendungen.

 

Tantramassage zentriert, stärkt, sensibilisiert die Körperwahrnehmung und steigert das Wohlbefinden.

Sie unterstützt Dich dabei, Spannungen und Blockaden zu lösen und Deine Energien wieder frei durch Deinen Körper fließen zu lassen.

Erstarrte Strukturen werden bewusst und können gelöst werden.

So entsteht uns die Möglichkeit zur Grenzerweiterung und Selbstkonfrontation.

Eine wesentliche Idee des Tantra-Massage- Rituals besteht darin, die eigene sexuelle Energie, die Urkraft, zu erweitern, mit Deinem Herzen zu verbinden und in Dein Leben zu integrieren.

 

Der bewusste Kontakt mit Deinem Selbst ermöglicht Dir einen Zustand von bedingungsloser Liebe und Vertrauen, der herzöffnend ist.

 

Mit der Ganzheitlichkeit der Massage wird jegliche, auch die genitale Fixierung überschritten und entsprechend der Genitalbereich nicht tabuisiert.

Orgasmen und Ejakulationen, zu denen es im Verlauf der Massage kommen kann, sind nicht vordergründiges Ziel, sondern integriert im Konzept der Achtsamkeit und Absichtslosigkeit von Berührungen.

 

Dem Yin-Yang-Prinzip entsprechend kommen Elemente indischer Traditionen, der klassischen Massage, der Reflexzonenmassage, der Hawaiianischen Massage, des Shiatsu, des Ayurveda und der Bioenergetik zum Einsatz.

 

Gebe, empfange und genieße diese hohe Form der rituellen Berührungskunst als Verehrung unserer Einzigartigkeit.